Engagement

Unser Engagement

Lernen und Lehren sowie der rege Austausch von Wissen werden in unseren Praxen großgeschrieben. Wir möchten uns nicht nur fortwährend auf dem neuesten Stand der Technik, Wissenschaft und Medizin befinden, auch möchten wir unsere Erkenntnisse, unser Wissen und unsere Möglichkeiten teilen. Deshalb engagieren wir uns, fachlich und sozial.

Fachliches Engagement

Seit über 16 Jahren gehören Fortbildungen zu unseren Leistungen. Neben implantologischen Schulungen, Fachvorträgen und der Ausbildung von Zahnärzten, bieten wir Operationskurse für Zahnärzte und Implantologen aus der ganzen Welt an. Hierfür haben wir an beiden Standorten, Mutlangen und Aalen, die technischen Möglichkeiten, Operationen live in unsere Seminarräume zu übertragen und zu kommentieren, auch in Englisch.

Unser Praxisgründer Dr. Dr. Martin Keweloh M.Sc. ist außerdem seit vielen Jahren im Referat Implantologie der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) tätig. Er unterstützt Oral- und Kieferchirurgen zum Beispiel mit Vorträgen und Prüfungsabnahmen in der Implantologie-Ausbildung. Der Abschluss eines solchen Curriculums erlaubt es den Teilnehmern, den „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie“ auf dem Praxisschild zu führen, ein anerkannter Abschluss in der zahnärztlichen Implantologie.

Soziales Engagement

Suchtprävention

Dr. Dr. Keweloh engagiert sich seit langem in der Suchtprävention. Dies betrifft zum einen die Aufklärung der Patienten über die Gefahren des Rauchens, insbesondere Frühschäden der Mundschleimhaut und ein gesteigertes Krebsrisiko, sowie Wundheilungsstörungen nach Operationen im Mund. Zum anderen hält er zusammen mit einem anonymen Alkoholiker an den örtlichen Schulen der Umgebung Vorträge über die Gefahren von Zigaretten und Alkoholmissbrauch. Diese Vorträge werden in der Regel in den Lehrplan des Biologieunterrichts der 7. oder 8. Klasse eingebunden und sind für die Schulen kostenlos.

Gewaltprävention

Ein naheliegendes Präventionsgebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist das der Gewalt. Denn nicht selten rühren Unfallverletzungen im Gesichtsbereich von Gewalteinwirkung her. Deshalb hält Dr. Dr. Keweloh auf Veranstaltungen der Polizei Vorträge über die Folgen einer Gewalteinwirkung im Gesichtsbereich.

Positiv erwähnenswert bleibt, wie gut sich derartige Verletzungen nach einer professionellen Versorgung entwickeln können, und am Ende kaum sichtbare Narben zurückbleiben. Deshalb rührt es unsere Praxisteams auch jedes Mal, wenn sich ehemalige Patienten und genesene Opfer von Gewalteinwirkungen in unserer Praxis melden, um sich für die Behandlung und zurückgewonnene Lebensqualität zu bedanken.