Mundschleimhautbehandlungen

Mit Bildern von Mundschleimhautveränderungen werden problemlos ganze Bücher gefüllt. Die meisten von diesen Veränderungen sind jedoch harmlose anatomische Varianten normaler Mundschleimhaut oder gutartige Veränderungen. Bei anderen ist jedoch Vorsicht geboten, manche bewegen sich in einer Art Grauzone. Gutartige Veränderungen können oft problemlos chirurgisch entfernt werden, während bösartige in spezialisierten Zentren behandelt werden müssen. Liegt der Veränderung eine den ganzen Körper betreffende Fehlfunktion zugrunde, können Medikamente helfen.

Die Zusammenarbeit mit Zahnarzt, Hausarzt und weiteren Fachdisziplinen ist oft sinnvoll.

Nach sorgfältiger klinischer Diagnostik ist häufig eine Probengewinnung und die mikroskopische Untersuchung der Veränderung von Vorteil, um Sicherheit zu schaffen und das weitere Vorgehen festlegen zu können.